Utilities / Umwelt- & Ressourcenschutz

 

utilities

Umwelt- und Ressourcenschutz
Globale Aufgabe und globaler Markt

Übernutze Grundwasserleiter, erodierte land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen, Verwüstungs- und Versteppungserscheinungen in weiten Teilen der Welt, die Abnahme der Biodiversität und nicht zuletzt der Klimawandel sind nur einige der gravierenden Folgen eines lokal wie global nicht nachhaltigen Ressourcenmanagements.

Ziel muss aber der Erhalt der Funktionsfähigkeit der natürlichen Ressourcen bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Entwicklung sein. Deshalb fordert der

Grundsatz der Agenda 21

„Nachhaltige Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können“.

Daraus ergeben sich die Herausforderungen an die derzeitigen und zukünftigen Generationen und das gesamtwirtschaftliche Handeln:

  • wirksame Strategien und Maßnahmen gegen den Klimawandel sowie zur Anpassung entwickeln und umsetzen
  • langfristig gesicherte Versorgung der Weltbevölkerung mit ausreichend Nahrung und hygienischem Trinkwasser
  • die Schaffung stabiler lokaler und regionaler Wirtschaftsstrukturen weltweit bei reduziertem Ressourcenverbrauch
  • angemessene Behandlung von industriellen und häuslichen Abfällen und Abwässern zum Schutz von Mensch und Umwelt
  • Sicherung von ausreichend Lebensraum mit guten Umweltbedingungen

Daraus resultieren die folgenden Anforderungen an zukünftige Lösungsansätze und Strategien:

  • Integrierte Berücksichtigung sozialer, ökonomischer, ökologischer und technischer Aspekte
  • umwelt-, kultur- und sozialverträgliche Maßnahmen
  • Gewährleistung der Finanzierbarkeit in der Umsetzung
  • Die Steuerleistung eines Integrierten (institutionellen) Ressourcen Managements (IRS) muss:
  • die gemeinsame Betrachtung der Ressourcen Wasser, Boden, Wald, Luft und im weiteren Sinne Landschaft und Biodiversität sicherstellen und im Zweifelsfall erzwingen
  • Schutz- und Nutzungspraktiken mit privaten und öffentlich-rechtlich begründeten Nutzungsansprüchen an die Ressourcen vereinen

Deutschland ist weltweit führend in der Klima-, Umwelt- und Energieforschung. Daraus erwächst unsere globale Verantwortung, anderen Ländern insbesondere den Schwellen- und Entwicklungsländern bei der Durchsetzung einer nachhaltigen Umweltpolitik zu unterstützen, die sich in den Schwerpunkten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit widerspiegelt.

INFO: Ausgewählte Schwerpunkte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit »

[« zurück]
 
© 2009 - 2013 utility competence berlin GmbH