Utilities / Umwelt- & Ressourcenschutz

 

utilities

Integrated Resource Management (IRM) für globale Ballungsräume

Der Trend der schleichenden, manchmal eher schon trabenden Völkerwanderung in die globalen Ballungsräume ist ungebrochen. Dies hat gravierende Folgen für Versorgung, Infrastruktur und Umwelt. Mit den tradierten Herangehensweisen zur Entwicklung der Infrastruktur und der Nutzung der natürlichen Ressourcen ist eine nachhaltige Entwicklung dieser Megazentren nicht möglich.

Das Integrated Resource Management (IRM) ist ein strategischer und systemischer Ansatz der Betrachtung natürlicher Ressourcen (Wasser, Boden, Wald, Luft, Landschaft, Biodiversität). Ein integriertes, institutionelles Ressourcenmanagement verbindet traditionelle Schutz- und Nutzungspraktiken mit privat- und öffentlich-rechtlich begründeten Nutzungsansprüchen an die oben genannten Ressourcen unter Einbindung aller betroffenen Akteure. Bereits bei oberflächlicher Betrachtung wird die Nutzungsrivalität zwischen Landwirtschaft, Siedlung, Wirtschaft, Freizeit und Erholung, Erhalt von Naturräumen, Biodiversität, etc. deutlich. Das IRM strebt eine im Sinne der Nachhaltigkeit optimierte Koordination und Regelung aller Nutzungsrechte bzw. Nutzungsansprüche an.

Integriertes Ressourcenmanagement in Ballungsräumen erfordert ein Höchstmaß an Zusammenarbeit der unterschiedlichen Disziplinen häufig auch zusätzlich über kulturelle Grenzen hinweg und eine intensive Netzwerkarbeit vor Ort. Nur dann können die Konzeption eines gesamtheitlichen Rahmens und die darauf basierende Projektentwicklung erfolgreich sein.

Wir stehen Ihnen gerne mit unseren Erfahrungen bei der Analyse eines Zielraums für Ihre Aktivitäten und/oder bei der Projektentwicklung zur Verfügung.

 
© 2009 - 2013 utility competence berlin GmbH