competences / Strategieentwicklung

 

competences

Ziele und Zielsysteme

Ziele sind die Grundlage jeder gemeinsamen Orientierung in einer Organisation. Auch wenn Ziele nicht explizit beschrieben sind, folgt doch jeder seinen impliziten Zielen. Um ein gemeinsames und gerichtetes Handeln in einer Organisation oder in einem Projekt zu ermöglichen, bedarf es wohlformulierter Ziele. Ansonsten gilt der etwas flapsig formulierte Ausspruch eines Vorstands: „Ohne Ziel stimmt jede Richtung“. Dies heißt in der Konsequenz, jeder folgt nur seinen eigenen Zielen.

Anforderungen an die Zielformulierung

Der Festlegung der Ziele in einer Organisation muss deshalb besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Ein wohldefiniertes Ziel ist die Beschreibung eines gewünschten Zustands zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft. Eine ganze Reihe von wichtigen Kriterien ist bei der Zielformulierung zu beachten.

Kriterien zur Zielformulierung

  • Operational formuliert
  • Lösungswegneutral
  • Vollständig beschrieben
  • Messbarkeit
  • Erreichbarkeit
  • Frei von Widersprüchen
  • Festlegung von Prioritäten

Merkmale einer operationalen Zielformulierung sind die Angabe von Zielobjekt, Zieleigenschaften, Zielmaßstab, Zielausmaß und Zeitbezug.

Nutzen von Zielsystemen

Unternehmensziele orientieren sich an sehr unterschiedlichen Zielinhalten. Um die Unternehmensziele übersichtlicher zu gestalten und damit auch leichter handhabbar, werden geeignete Zielsysteme genutzt. Sie beinhalten in der Regel eine ganze Anzahl von verschiedenen Zielinhalten: kundenorientierte, produktorientierte, finanzielle, prozessorientierte, funktionale, personelle, soziale und gesellschaftliche, etc.

Beispiele für Zielsysteme sind:

  • Zielpyramide
  • Balanced Scorecard (BSC)
  • Gewichtete Erfolgsmatrix (GEM)
[« zurück]
 
© 2009 - 2013 utility competence berlin GmbH