Utilities / Energie

 

utilities

Integration – Trennung – Neuaufbau

Die Energieversorgungsunternehmen und auch neue Marktteilnehmer arbeiten häufig an tiefgreifenden Restrukturierungsprogrammen, um sich den veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Trotz dramatischer Veränderungen auf den Weltenergiemärkten verfügt Deutschland aber nach wie vor über kein langfristiges von allen Beteiligten akzeptiertes Energieprogramm. Unternehmen und Investoren benötigen jedoch klare Weichenstellungen zur wünschenswerten Entwicklung von Energiemix und Marktstrukturen, zur Steigerung der Energieeffizienz sowie zu einer nachhaltig wirksamen und zugleich bezahlbaren Klimavorsorge. Dabei muss sich die Regulierung auf das Nötigste beschränken, um nicht die Suchprozesse der freien Marktkräfte zu behindern.

Integration oder Desintegration, d.h. einerseits die Bündelung gemeinsamer Aufgaben, andererseits die Trennung z.B. von Netz- und Vertriebsgeschäft. Es ist die Suche nach effizienteren Strukturen und Organisationsmodellen. Dazu gehört u.a. auch die Begrenzung bzw. Auflösung zu starker vertikaler Verknüpfungen zwischen den großen, überregionalen Versorgern und den Regionalverteilern (incl. Stadtwerke).

Im Falle einer sich strategisch ergebenden Integration, Fusion oder auch der Trennung von Betriebsteilen sind Prozesse neu zu definieren, Strukturen daran auszurichten, Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu orientieren und für die anstehenden Aufgaben zu entwickeln. Um eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen zu ermöglichen besteht darüber hinaus die Notwendigkeit der Schaffung einer neuen Unternehmenskultur. Dies gilt in sehr ähnlicher Weise auch bei der Ausgründung von Tochtergesellschaften und beim Markteintritt neuer Gesellschaften.

Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung des Integrationsprozesses und begleiten die Umsetzung. Ebenso begleiten wir Ihren Trennungs- und Aufbauprozess.

INFO: Effizientere Strukturen und Organisationsmodelle »

 
© 2009 - 2013 utility competence berlin GmbH